Logo_LH-Höxter

Informationen zur Coronakrise

Infos zur bundesweiten Corona-Regelung

Liebe Eltern/Personensorgeberechtigte,

soeben hat die Landesregierung Nordrhein-Westfalen mitgeteilt, dass ab Montag, 7. Juni, wieder der NORMALBETRIEB in den Kitas stattfinden kann.

Allgemeine Schutzmaßnahmen bleiben in den Kitas bestehen.

Die Betreuungszeiten werden also auf 45 Stunden und 35 Stunden Betreuung ausgeweitet!

Bleiben Sie gesund!

Hans Markus 26.05.2021  (15:30 Uhr)

Infos zur aktuellen Quarantäne-Regelung in Kitas

Liebe Eltern/Personensorgeberechtigte,

das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW hat eine neue Regelung zur Quarantäne in der Kindertagesbetreuung mit Wirksamkeit ab dem 11. September veröffentlicht.

Hintergrund ist der Wunsch sowohl der Politik als auch der Eltern, quarantänebedingte Schließungen der gesamten Kita oder auch einer gesamten Gruppe auszuschließen.

Ab sofort werden daher nur noch Kinder oder Angestellte Einzelnen in Quarantäne gesetzt, wenn sie nachweislich (über einen PCR-Test) an Covid-19 erkrankt sind! Eine Ausnahme kann das zuständige Gesundheitsamt jedoch machen, wenn mehrere Kinder in einer Kita erkranken. Dann liegt es im Ermessen der örtlichen Jugendämter, die gesamte Gruppe von der Betreuung auszuschließen.

Im Gegenzug zu der dann jetzt (im Vergleich zur bisherigen Regelung) sehr lockeren Handhabung müssen allerdings Kinder und ungeimpftes Personal regelmäßig einen Covid-19-Schnelltest machen, um weiterhin in die Kita gehen zu dürfen. Verpflichtend müssen dann mindestens dreimal pro sieben Tage die Testungen erfolgen! Die Kitas sind verpflichtet, hier die Testtage vorzugeben. Verpflichtend ist jedoch am ersten Morgen nach dem Auftreten eines Covid-19-Falls, einen Test in der Kita vorzulegen.

Die Tests werden zu Hause von den Eltern durchgeführt und schriftlich nach beiliegendem Muster bestätigt. Für die Eltern, die keine Möglichkeit haben, die Bestätigung auszudrucken, legen wir diese in der Kita bereit. Auch ungeimpftes Personal muss diese Tests durchführen.

Testverweigerer müssen von der Betreuung (Angestellte: Von der Arbeit) freigestellt werden und dürfen 14 Tage die Einrichtung nicht aufsuchen. Mit ihrer Unterschrift unter die Bestätigung unterzeichnen die Eltern/Personensorgeberechtigten, dass sie ihr Kind für den jeweiligen Tag getestet und das Testergebnis wahrheitsgemäß eingetragen wurde (Wir bitten Sie, im Interesse Aller, dies tatsächlich auch ernstzunehmen!)

Lebenshilfe Höxter; Hans Markus (Geschäftsführer) 13.09.2021

Elternbrief des Ministeriums Bestätigung über die Testdurchführung

 

Das Familienministerium NRW hat einen neuen Leitfaden zum Umgang mit Krankheit-und Erkältungssymptome bei Kindern in Kindertageseinrichtungen herausgegeben.

Mehr dazu lesen Sie HIER!

Wichtige Bitte des Jugendamtes des Kreises Höxter an alle Eltern/personensorgeberechtigten:

Wegen der weiterhin hohenZahl von Corona-Infektionen bundesweit und auch im Kreis Höxter bittet das Jugendamt alle Eltern, deren Kinder Schulen und Kitas besuchen:

“Kinder mit Erkältungssymptomen oder Geruchs-/Geschmacksstörungen sollen nicht die Kita/Schule besuchen!! Falls gleichzeitig im Umfeld der Familie Kontakt zu Patienten mit Covid-19 besteht oder möglich ist, setzen Sie sich bitte mit dem Gesundheitsamt in Verbindung”

“Wenn bei Eltern oder Haushaltsangehörigen einen Abstrich auf Covid-19 wegen des Verdachts auf eine Corona-Erkrankung durchgeführt ODER Symptome einer Covid-Erkrankung bestehen und ein Abstrich geplant ist, sollen alle Kinder bis zum Ergebnis des Abstriches nicht  die Kita/Schule besuchen!”

Zitat aus E-Mail des Jugendamtes im Kreis Höxter vom 23.11.2020